Geschrieben von

Wolf-Jochen Schulte Hillen

Als ehemaliger Leichtathlet lag es nahe, dem italienischen Unternehmen, dass seit der Olympiade 1986 in L.A. mit den US-Leichtathleten mit u.a. Edwin Moses, Carl Louis Griffith Joyner und den US-Girls riesen Erfolge feierte, den erforderlichen Vertrieb aufzubauen.

Schon bald stand das Konzept, die  Vertriebsmannschaft, das Marketing und vor allem die Ergänzung der Sportkollektion um trendige Fashion Styles. Damit war Kappa nicht nur Ausrüster und Sponsor des ersten Marathons in Berlin. Als der Fitnessboom aufkam, war Kappa mit der eigenen Sportbekleidung sofort mit dabei und wurde Erstaussteller der FIBO. Dort wurden die ersten Kontakte zum Fußballsponsoring geknüpft und endeten dann später in Ausrüstungsverträgen mit Juventus Turin, BVB Dortmund, 1. FC St. Pauli oder Borussia Mönchengladbach. Im Musiksponsoring war Kappa beim Rock am Ring aktiv und bei den drei großen  Loveparades in Berlin mit eigenem Truck dabei. Natürlich durfte da auch das Produkt Placement z.B. bei VIVA nicht fehlen. Nach 16 Jahren endete die gute Zusammenarbeit aufgrund gespaltener Zukunftsvisionen.

Share News

Share on facebook
Share on linkedin

Let's talk

Lassen Sie sich jetzt von uns beraten.

Individuelle Beratung für Ihr Projekt